Der TUS Medebach erzielte auf dem Sportfest in Medelon einen Achtungserfolg gegen den Landesligisten SCE Heesen (Hamm). Die Mannschaft von Eddie Chart befindet sich im Trainingslager in Nuhnetal und suchte für fußballerische Vergleiche Gegner aus der Umgebung.

Medebach spielte aus einer verstärkten Defensive und machte dem Favoriten das Leben schwer, der zusätzlich einige Schwächen im Abschluss offenbarte. So nahm Medebach das 0:0 mit in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte ließ SCE Heesen den Ball geschickt durch die eigenen Reihen laufen, war aber am Strafraum meist mit dem Latein am Ende oder fand seinen Meister im gut aufgelegten Florian Niggemeier. Dreimal stand allerdings auch der Pfosten im Wege, und das gleich zweimal in der 62. Minute. In der Endphase kam Medebach dann auch noch zu seinen Gelegenheiten, Peter Ricke verwandelte gleich die erste zur überraschenden Führung. Wenig später war es Patrick Linn, der mit seinem Drehschuss knapp scheiterte. In der Schlussphase kam SCE dann doch noch zum 1:1 per Kopfball.

Fazit: Medebach verkaufte sich gut gegen das klassenhöhere Team.

Nächster Gegner ist am Dienstag um 19 Uhr der TSV Altenlotheim, der vom Medebacher Christoph Brieden trainiert wird. Gespielt wird im Hansestadion.

Das Kreispokalspiel der zweiten Runde beim TUS Altenbüren (5:0 über Gevelinghausen) findet statt am Freitag, 1. August um 19 Uhr in Altenbüren. Ja, das ist der Schützenfestfreitag… Leider war dem TUS Altenbüren eine Verlegung unter der Woche auf Grund von Spielermangel nicht möglich, immerhin kommt man mit der Ansetzung aber um eine Austragung des Spiels am Schützenfestsamstag, dem angesetzten Termin, herum. Mal sehen, wieviel Zuschauer den Weg nach Altenbüren finden werden…

Aktuelles – Archiv

Sponsoren