Am Sonntag stellt sich die Reserve des TUS Erndtebrück in Medebach vor, die seit dem Nachholspieltag wohl als Aufsteiger und Rückkehrer in die Landesliga feststeht. Die spielerisch stärkste Mannschaft der Liga führt die Tabelle mit 5 Zählern Vorsprung an und hat dazu noch ein Spiel weniger absolviert, da dürfte nicht mehr viel anbrennen.

Erndtebrück ist auch die einzige Mannschaft, die mehr Tore als der TUS Medebach erzielen konnte (64:57), von daher gesehen können sich die Zuschauer auf ein Spiel mit offensiver Ausrichtung freuen. Das Hinspiel ging mit 4:1 an den Spitzenreiter, hier hatte Medebach in der Anfangsphase ein paar Hochkaräter, die aber nicht genutzt werden konnten, das Ergebnis ging aber am Ende in Ordnung.

Für Medebach gilt es also, die Zahl der Fehler in dieser Begegnung möglichst gering zu halten, da solche von einer Klassemannschaft wie Erndtebrück bekanntlich gnadenlos ausgenutzt werden. Neben den Langzeitverletzten und Gesperrten muss Medebach diesmal auch auf Jan Althaus verzichten (privat), Hendrik Stuhldreher befindet sich auf einer Familienfeier auf Baltrum.

Übrigens: Staffelleiter Potthöfer hat jetzt die Sperren für Georg Drilling und Jan Müller bekannt gegeben, Potthöfer war selbst Augenzeuge der Partie in Cobbenrode. Georg Drilling wurde für 4 Spiele gesperrt, Jan Müller nur für 2. Das sagt sicherlich auch etwas aus über die Bewertung der Roten Karte gegen Jan Müller, siehe Spielbericht.

Viel Spaß am Sonntag im Hansestadion.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren