Am Sonntag stellt sich die Reserve des TUS Erndtebr├╝ck in Medebach vor, die seit dem Nachholspieltag wohl als Aufsteiger und R├╝ckkehrer in die Landesliga feststeht. Die spielerisch st├Ąrkste Mannschaft der Liga f├╝hrt die Tabelle mit 5 Z├Ąhlern Vorsprung an und hat dazu noch ein Spiel weniger absolviert, da d├╝rfte nicht mehr viel anbrennen.

Erndtebr├╝ck ist auch die einzige Mannschaft, die mehr Tore als der TUS Medebach erzielen konnte (64:57), von daher gesehen k├Ânnen sich die Zuschauer auf ein Spiel mit offensiver Ausrichtung freuen. Das Hinspiel ging mit 4:1 an den Spitzenreiter, hier hatte Medebach in der Anfangsphase ein paar Hochkar├Ąter, die aber nicht genutzt werden konnten, das Ergebnis ging aber am Ende in Ordnung.

F├╝r Medebach gilt es also, die Zahl der Fehler in dieser Begegnung m├Âglichst gering zu halten, da solche von einer Klassemannschaft wie Erndtebr├╝ck bekanntlich gnadenlos ausgenutzt werden. Neben den Langzeitverletzten und Gesperrten muss Medebach diesmal auch auf Jan Althaus verzichten (privat), Hendrik Stuhldreher befindet sich auf einer Familienfeier auf Baltrum.

├ťbrigens: Staffelleiter Potth├Âfer hat jetzt die Sperren f├╝r Georg Drilling und Jan M├╝ller bekannt gegeben, Potth├Âfer war selbst Augenzeuge der Partie in Cobbenrode. Georg Drilling wurde f├╝r 4 Spiele gesperrt, Jan M├╝ller nur f├╝r 2. Das sagt sicherlich auch etwas aus ├╝ber die Bewertung der Roten Karte gegen Jan M├╝ller, siehe Spielbericht.

Viel Spa├č am Sonntag im Hansestadion.

Aktuelles – Archiv