Gibt es erneut ein Fußballspektakel wie im Hinspiel, als der TUS Medebach mit 5:3 gewinnen konnte? Diese Frage beschĂ€ftigt die Fans in beiden Lagern an diesem Wochenende.
Allerdings sieht es momentan noch nicht so gut aus, wenn man aus dem Fenster schaut, denn noch hat der Winter das Sauerland unter seiner Knute. Da aber dauerhaft Plusgrade angekĂŒndigt sind, besteht Hoffnung, dass das Spiel angepfiffen werden kann. Wer es sehen möchte, sollte bereits am Samstag nach Oberschledorn reisen, denn die Begegnung wurde vorgezogen. Anstoß ist (hoffentlich) um 16.00 Uhr.
Der SV Oberschledorn startete fulminant in die Saison und ĂŒbernahm in der Anfangsphase zwischenzeitlich sogar die TabellenfĂŒhrung, die allerdings nach zwei Spieltagen wieder abgegeben werden musste. Mittlerweile liegt man mit 27 Punkten auf Platz 11 der Tabelle und damit zwei PlĂ€tze hinter dem TUS Medebach. Grund dafĂŒr war, dass man insbesondere in den AuswĂ€rtsspielen bislang nicht wie erhofft punkten konnte. Zuhause sammelte man aber fleißig Punkte und musste sich bislang nur dem FC Arpe/Wormbach geschlagen geben. Mit Jan PfĂ€nder hat man zudem den bislang torgefĂ€hrlichsten StĂŒrmer in seinen Reihen, 18 Treffer stehen fĂŒr den TorjĂ€ger aus Liesen bislang zu Buche.
Im Hinspiel konnte der SVO eine FĂŒhrung nicht zum Sieg umwandeln, und im Medebacher Lager hofft man, dass man den Husarenstreich aus dem Hinspiel wiederholen kann, als man im Spiel nach vorne immer wieder zu ĂŒberzeugen wusste.
Im Kader gibt es wenig VerÀnderungen, Janis Schierok ist wieder fit, ausfallen werden weiterhin Tobi Craan (Blinddarm-OP), Stefan Kuhnhenn (Knöchel) und Peter Ricke (Oberschenkel).

Aktuelles – Archiv