Am Sonntag trifft die 1. Mannschaft im letzten Altkreisderby auf den VFB Marsberg: Das wichtigste vorweg: Anstoßzeit ist ab November bereits 14.15 Uhr, versäumen Sie also keinesfalls die 1. Halbzeit…
Marsberg startete als Neuling der Bezirksliga Gruppe 5 nach der Umgruppierung als einer der Topfavoriten in die neue Saison, belegte man doch in der allgemein als spielstärker eingeschätzten Staffel 4 im Vorjahr den zweiten Tabellenplatz. Momentan liegt man allerdings als aktueller Tabellensiebter noch hinter diesen Erwartungen zurück. Allerdings gilt der VFB weiterhin als aussichtsreicher Kandidat, da an der Tabellenspitze ein intensives Bäumchen-Wechsle-Dich-Spiel betrieben wird und die Spitzenmannschaften in schöner Regelmäßigkeit Punkte lassen.
Bisheriges Manko war die vermeintliche Auswärtsschwäche der Elf von Spielertrainer Bender, ist man doch in der Fremde noch ohne Sieg und konnte in den 6 Begegnungen gerademal 3 Unentschieden einheimsen. Allerdings bewies der VFB letzte Woche beim 1:1 in Birkelbach, zu welchen Leistungen man auch auswärts fähig ist, den Birkelbachs Coach sprach von einem glücklichen Punkt seiner Elf.
Marsberg ist als spielstarke Mannschaft einzuschätzen, die in diesem Bereich neben Erndtebrück wohl zu den stärksten gehört.
Medebach sollte also zusehen, dass der VFB-Express nicht zu viel Fahrt aufnimmt. Dazu ist es erforderlich, die Räume eng zu machen und dich am Mann zu sein.
Beim Dienstagtraining konnten Peter Ricke (Leiste), Jens Fresen (Rückenbeschwerden), Jan Althaus (Erkältung) und Georg Drilling (Muskelverhärtung) nicht mitwirken. Alle hoffen jedoch, am Freitag wieder mit von der Partie zu sein. Auch Markus Ricken befindet sich wieder im Lauftraining, ein Einsatz kommt aber wohl noch zu früh.
Das größte Fragezeichen steht noch hinter Christian Hast, der sich im Urlaub befindet und planmäßig erst nach Spielende eintrifft. „Leo“ versucht momentan, den Rückflug noch umzubuchen. Ansonsten steht Florian Niggemeier wie schon zuletzt gegen Birkelbach als Keeper bereit.
Medebach hofft im letzen Derby und nach den guten Ergebnissen noch einmal auf einen guten Zuschauerzuspruch im Hansestadion. Nach den vier verlorenen Spielen zu Saisonanfang konnte man aus den letzten 8 Begegnungen immerhin 14 Punkte einfahren.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren