Nach dem knappen aber verdienten 2:1 Auswärtssieg der U23 konnte die I. Mannschaft nicht nachlegen.

Allerdings zeigte der TuS, dass er mit dem Meister der Kreisliga A mithalten kann, es fehlten nur Sekunden zu einem Achtungserfolg.

Der TuS zeigte sich vom Anstoß weg spielfreudig und wirkte feldüberlegen. Die Gastgeber waren aber mit ihren schnellen Vorstößen auch nicht ungefährlich. Nach 17 Minuten fälschte ein Medebacher Abwehrbein einen Schuss aus kurzer Distanz zum unhaltbaren Rückstand ab. Den musste der TuS erstmal verkraften. Nur 10 Minuten später hatte der VfB deutlich zuviel Platz und überwandt Dominik Lefarth im Medebacher Tor zum zweiten mal.

Auch weil  Marsberg verletzungsbedingt wechseln musste, kam der TuS im Anschluss zurück. Jonas Köster wurde im 16er vom TW gelegt und verwandelte den fälligen Elfer sicher rechts unten. So ging es in die Halbzeit.

In der 53. Minute verletzte sich Tim Fresen ohne Einwirkung des Gegners. Nach der ersten Diagnose ist der Mittelfuß wieder angebrochen. Wir wünschen auf jeden Fall gute Besserung!

Für ihn kam Frank Schnellen ins Spiel, der dann in der 70. Minute bei einem Konter klug auf Fabian (Thommy) Müller zurücklegte. Das war der verdiente Ausgleich. In der Schlussphase hatte man das Gefühl, dass beiden Mannschaften bei herrlichem Sommerwetter etwas die Puste ausging. Das Spiel stand auf des Messers Schneide, ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Fußball ist aber nicht immer gerecht, mit dem letzten Angriff gelang dem Gastgeber noch der 3:2 Siegtreffer.

Der SV 20 Brilon und der SV Oberschledorn/Grafschaft haben am vorletzten Spieltag der Bezirksliga die Klasse gesichert. Zurückkehren in die Kreisliga A wird der TSV Bigge-Olsberg. Wir wünschen dem VfB Marsberg, dass er sich in der Aufstiegsrelegation durchsetzt. Vor allem wünschen wir aber gute Besserung in Richtung Schurren, die Verletzungen wiegen schwerer als der Punktverlust!

Aktuelles – Archiv

Sponsoren