Mit einer 1:4 Niederlage im GepĂ€ck kehrten die Fußballer des TuS Medebach aus Allagen zurĂŒck. Zu keiner Zeit konnte man an die Leistung aus der Vorwoche anknĂŒpfen.

Die Hausherren begannen druckvoll und setzten sich in Medebachs HĂ€lfte fest. Medebach ließ dem Gegner viel zu viel Spielraum und erlaubte sich nach Balleroberung immer wieder sofortige Ballverluste, so dass kein vernĂŒnftiger Spielfluss zustande kam. Nicht einmal konnte man in der ersten HĂ€lfte dem Allagener Tor gefĂ€hrlich werden. Nach zehn Minuten gingen die GrĂŒn-Weißen durch einen Fernschuss in FĂŒhrung, zehn Minuten darauf fiel der zweite Treffer, erneut aus der Distanz. Noch vor dem Wechsel erhöhte Allagen auf 3:0, so dass die Entscheidung in dieser Begegnung frĂŒhzeitig gefallen war.

In der zweiten HĂ€lfte fand Medebach besser ins Spiel, allerdings ohne zu ĂŒberzeugen. Zudem ließen die Gastgeber in ihrem BemĂŒhen deutlich nach. Der erste Medebacher Torschuss erfolgte nach einer Stunde durch Andre Ricken. Nach 70 Minuten traf ein strammer Schuss der Hausherren den Innenpfosten, es stand 4:0. Zumindest der Ehrentreffer fĂŒr Medebach sollte noch fallen, nachdem Jan Viewegers Schuss nur abgeklatscht werden konnte, und Patric Hundertpfund abstaubte.

Drei Gegentore aus der Distanz, viel zu viel Platz fĂŒr den Gegner und leichtfertige Fehler im Spielaufbau, so lĂ€sst sich in der Bezirksliga nicht punkten.

Zum Ende der Hinserie kommt am kommenden Wochenende der TabellenfĂŒhrer aus Bad Berleburg ins Hansestadion.

Aktuelles – Archiv